BAUAKADEMIE Gesellschaft für Forschung, Entwicklung und Bildung mbH
Selbstdarstellung
Die BAUAKADEMIE hat sich in den mehr als 15 Jahren ihres Bestehens mit ihren kundenspezifischen Consulting-, Dienst- und Bildungsleistungen zu einem bundesweit anerkannten Partner in der Bau- und Immobilienwirtschaft entwickelt.

Von besonderer firmenstrategischer Bedeutung ist dabei die umfassende Nutzung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien sowie die Einführung von Facility Management in Unternehmen und Institutionen.
Zum Leistungsspektrum der BAUAKADEMIE gehören der Bereich Consulting (z.B. Prozessoptimierungen, Nutzungsprozessanalysen oder Benchmarking von Bau- und Bewirtschaftungsprozessen), Dienstleistungsangebote (z.B. Systemeinführung von computergestütztem Facility Management, das Datenmanagement und die Bestandserfassung von Gebäudedaten) sowie Bildungsleistungen (z.B. die Entwicklung von Bildungsprogrammen und die Bildungsberatung für Unternehmen sowie Kompetenzanalysen und die berufliche Weiterbildung für die im Bauund Immobilienbereich Tätigen).
Neben der Realisierung von Forschungsvorhaben für Wirtschaftsunternehmen ist die BAUAKADEMIE in internationalen und nationalen Fachverbänden als Mitglied konzeptionell tätig.

Zu ihren Kunden gehören u.a. öffentliche und private Institutionen, Industrie- und Bauunternehmen, Großunternehmen des Gebäudemanagements, Bau- und Fachplanungsbüros, Forschungszentren, Universitäten, Verkehrsunternehmen, Wohnungswirtschaftunternehmen sowie Fach- und Unternehmensverbände.
„Das Projekt Appolonius! hat wichtige Impulse bei der Einführung von eLearning im Schulalltag der Rudolf-Virchow-Oberschule gesetzt. Von Lehrern und Schülern wurden die modernen Möglichkeiten der Wissens-vermittlung und des Wissenserwerbs aktiv aufgenommen. Der Unterricht wurde bereichert. Wohnung und Schule rücken näher zusammen."
Herr Wolfgang Noetzel, Schulleiter der Rudolf-Virchow-Oberschule

© Helliwood:media
Initiierung und Qualifizierung neuer Lernorte
Teilvorhaben 1
Im Teilvorhaben 1 wurde dem Lernort Wohnung als zentralem Schnittpunkt unterschiedlicher Lernprozesse besondere Bedeutung beigemessen. Gerade hier konzentrieren sich die unterschiedlichsten, selbst organisierten Lernaktivitäten aller Generationen.

Dabei ging es vor allem darum, Voraussetzungen zu schaffen, die es den Lernwilligen ermöglichen, ihren Lernbedürfnissen zunehmend gerecht zu werden.

Mit der Bildungsdatenbank Berlin „eastside“ steht dem Bildungssuchenden ein komfortables Instrument bei der gezielten wohnortnahen Suche nach Bildungsangeboten zur Verfügung.

Hier finden Interessenten jeden Alters, unterschiedlicher Herkunft und Profession regionale Angebote der Schulbildung, der beruflichen Ausund Weiterbildung, der Allgemeinbildung sowie kulturelle und sportliche Freizeitangebote.
Vor dem Hintergrund des zeit- und ortsunabhängigen Lernens wurde der Einsatz internetbasierter Lernarrangements sowohl im schulischen als auch im unternehmerischen Bereich erprobt und verstetigt sowie Contents für verschiedene Lernplattformen entwickelt.

Neben der Dokumentation formaler Lernprozesse gewinnt die Erfassung, Bewertung und Dokumentation von Kompetenzen, die im Rahmen von non-formalen und informellen Lernprozessen erworben wurden, zunehmend an Bedeutung. Mit der regionalen Erprobung und Evaluierung des im Rahmen eines BLK-Verbundprojektes entwickelten ProfilPASSES konnten wesentliche Erkenntnisse gesammelt und Voraussetzungen für die Etablierung einer regionalen Beratungsstelle geschaffen werden.
Kontakt
Unsere Ansprechpartner sind:
Dr. Karin Albert | Brita Grundmann
Ihre E-Mail*:
Name*:
Betreff*:
Nachricht*:
 
* Pflichtfeld
 © 2006 Appolonius.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum